Die Hüfttasche EDC jetzt in Multicam Black

Leben ist nicht nur Überleben, sondern auch Stil. Und weil wir wissen, dass Ihr Euer EDC besonders gerne besonders geschmackvoll mit euch herumtragen wollt, gibt es die Hüfttasche EDC jetzt in einer limitierten Edition in herrlichem Multicam Black.

Die Hüfttasche EDC (Every Day Carry) verfügt über ein großes Hauptfach, in dem die wichtigsten Dinge für den täglichen Gebrauch transportiert werden können. Das Hauptfach ist so groß, dass problemlos zwei 0,5 Liter PET-Flaschen Platz finden. Im Inneren sind Vorder- und Rückseite mit Flauschklett versehen, so lässt sich der Inhalt mit den Zentauron Klettmodulen organisieren. So können zum Beispiel das Netzmodul 1010, die Batterietasche und weitere Produkte aus der Innenraum Organisationverwendet werden. Verschlossen wird das Hauptfach über einen Reißverschluß, an dem 2 Rubber-Pulls angebracht sind.

Genug Platz für Dein Every Day Carry

An der Frontseite befindet sich eine weitere Reißverschlußtasche, ebenfalls mit Pull-Tab, hier kann eine Brieftasche, ein Portemonnaie, ein Smartphone oder Ähnliches untergebracht werden. Die Vorderseite verfügt dazu über eine 8 x 8 cm große Klettfläche, z.B. zum Anbringen von Patches oder den ZentauroN Cordura Patches.

Der an die Hüfttasche EDC fest angenähte Hüftgurt verfügt an beiden Seiten über doppelreihige MOLLE Schlaufen zur Aufnahme weiterer kleiner Taschen. Neben dem erhörten Tragekomfort  durch die größere Auflagefläche ist dieser Bereich ideal, um hier Multi Tools oder kleine Taschenlampen z.B. mit der Pistolenmagazintasche Multi zu befestigen. Das verwendete 40mm breite Gurtband wird über eine doppelseitig verstellbare Schnalle verschlossen.

Wer mehr sehen will: HIER gibt es die ZENTAURON Hüfttasche EDC in einer SPARTANAT Review. 

Die Hüfttasche EDC in Multicam Black im ZENTAURON Shop: http://ow.ly/8aod30gKeno

ISPC Team Unicorn: Erfolgreich mit ZENTAURON

Einhörner sind am stärksten allein. Stimmt nicht, wir sind immer mit dabei als Unterstützer und am Shirt des Schützenmeisters gut erkennbar. Bei der IPSC Weltmeisterschaft in Paris hat Kai Simon jetzt eben den ehrenvollen 57. Platz erreicht. Gratulation!

Gratulation zum Erfolg in Paris

Wir von ZENTAURON sagen herzlichen Glückwunsch und wünschen für den Rest der Saison viel Erfolg. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit. Und IPSC Schützen dürfen sich freuen: bald gibt es mehr Gear von und mit ZENTAURON, handgemachte Qualität aus Deutschland.

Hier mal statische Bilder, wir zeigen auch in der nächsten Zeit auf Facebook auch einige Videos von unserem Team im Einsatz.

HIER findet ihr Team Unicorn auf Facebook. 

Wir haben genau die richtige Tasche für Dich

You name it we got it: G3, G36, M4, M14, MG3, MG4, HK433, HK417, G27, G28, G22, MP2,MP3, MP7, MP5, P8, P30 – um nur einige zu nennen.

Wer mit all diesen Kürzeln etwas anfangen kann, weiß dass hinter jeder Bezeichnung für einen Taschenhersteller, wie wir es sind, besondere Herausforderungen warten. Für alle diese Waffen und viele mehr haben wir die richtigen Taschen im Programm – von der Schnellziehtasche, über andere mit Klettsicherung oder Vollgeschlossene mit Sprungeignung.

Wir stecken alles in die Tasche

Doppelte, einfache mit MOLLE oder mit Gürtelaufnahme. Über die Jahre hat sich ein ansehnliches Sortiment an Magazintaschen angesammelt, das wir in einem halben Dutzend Farben herstellen.

Vertrau ZENTAURON die Unterbringung Deiner Magazine an und profitier von unserer Erfahrung. Nicht das Richtige dabei für Dich? Kontaktieren uns gerne, wir setzen Sonderanfertigungen auch für Dich um.

E-Mail: kontakt@zentauron.de 

Telefon: +49(0)5222/36 89 382

ZENTAURON übernimmt Generalvertrieb von STRATAGEM

STRATAGEM wird von ZENTAURON produziert – und jetzt auch vertrieben. Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit und wollen so sicherstellen, dass mehr gutes deutsches Gear seinen Markt findet. Hier die Erklärung von STRATAGEM dazu:

Nach der Übernahme der Produktion unserer Artikel durch die Firma ZENTAURON und der damit einhergehenden erfolgreichen Zusammenarbeit taten wir uns nicht schwer damit den nächsten Schritt zu gehen und unsere Kräfte weiter zu bündeln.

STRATAGEM wird über ZENTAURON verkauft

In diesem Zuge freue ich mich bekannt zu geben, dass der Generalvertrieb der Produkte der Firma Stratagem ab dem 7.09.2017 durch die Firma ZENTAURON übernommen wird. Der Verkauf der Stratagem Artikel erfolgt hierbei in Zukunft über den Webshop der Firma ZENTAURON. Händler, welche am Vertrieb von Stratagem Artikeln interessiert sind richten ihre Anfrage bitte ebenso an die Firma ZENTAURON.

Mit diesem Schritt möchten wir die Verfügbarkeit unserer Produkte am Markt weiter erhöhen, sowie den Zugriff des Kunden auf diese verbessern. Kunden beider Unternehmen möchten wir ebenso die Möglichkeit geben auf das Angebot beider Hersteller zugreifen zu können um ihren individuellen Wünschen bei der Ausrüstungswahl Rechnung tragen zu können.

Natürlich arbeiten wir auch weiterhin an der Umsetzung neuer Ideen und Produkte und werden, in Zusammenarbeit mit der Firma ZENTAURON, weiterhin die Grenzen des Machbaren ausreizen.

Ich danke allen Kunden für die langjährige Treue und freue mich auf die kommenden Jahre.

M. Jahn
Geschäftsführer STRATAGEM

Bitte beachten: Alle vor dem 7.09 ausgelösten Bestellungen werden auch weiterhin durch uns abgewickelt.

Hier geht zur neuen STRATAGEM Kategorie im Shop

Gastbeitrag: Der Rettungsrucksack ZFR in der Review

Wir freuen uns immer, wenn sich jene Menschen, für die wir als ZENTAURON Ausrüstung bauen, damit intensiv auseinandersetzen und sie gut finden. Hier haben wir einen Gastbeitrag am Blog von jemand, der Einsatzsanitäter  und Ersthelfer Bravo ist. Er setzt sich mit seinem Rettungsrucksack ZFR kritisch auseinander:

Rettungsrucksack ZFR

Der ZENTAURON Rettungsrucksack ZFR bildet, zusammen mit einigen weiteren Taschen, meine Arbeitsgrundlage, sollte ich entsprechend tätig werden müssen.

ZentauroN Tourniquet Tasche am ZFR
ZENTAURON Tourniquet Tasche am ZFR

Zusätzlich zum Rucksack nutze ich vier Tourniquettaschen, eine Mehrzwecktasche horizontal, sowie einen Abwurfsack. Im Inneren habe ich mein Material in mehreren Innentaschen (1xS, 2xM, 1xL,1xXL) verstaut. Darüber hinaus nutze ich mehrere Klettmodule um Stifte, Knicklichter, Dekompressionsnadeln, sowie verschiedene Guedel- und Wendeltuben zu sichern.

Medic Ausrüstung
Medic Ausrüstung

Der Rucksack, sowie alle weiteren Taschen sind ZENTAURON-typisch hochwertig verarbeitet und stabil vernäht. Die „Außenhaut“ besteht aus hochwertigem, nach TL gefertigten, Cordura in 5-Farb-Flecktarn.

Die um den ganzen Rucksack herumlaufenden
MOLLE-Streifen ermöglichen die Anbringung weiterer Taschen.
Die Schulterriemen sind leicht gepolstert und machen das Tragen angenehm. Gleichzeitig erleichtern die Schnellverschlüsse das zügige Ablegen des Rucksacks, wenn ich mit der Arbeit beginnen muss.

Rettungsrucksack ZFR Rückansicht
Rettungsrucksack ZFR Rückansicht

Hier würden sich darüber hinaus Adapter anbieten, welche es möglich machen, den Rucksack an einer Weste bzw. einem Plattenträger anzubringen.

Allerdings muss hier auch gesagt werden, dass der Rucksack, so wie er jetzt gepackt ist, auch ein gutes Gewicht (ca. 10 kg) hat.

Ich persönlich habe mich gegen die Nutzung eines (un-/gepolsterten) Smartbelt entschieden, da dieser mich mehr in meiner Bewegungsfreiheit einschränken würde und ich am Gürtel schon weitere Ausrüstung trage.

Medic Ausrüstung in der Mehrzwecktasche horizontal
Medic Ausrüstung in der Mehrzwecktasche horizontal

Wie bereits erwähnt, habe ich einige Taschen von außen an dem Rucksack befestigt, um im Fall der Fälle die nötigsten Maßnahmen durchzuführen ohne den Rucksack öffnen zu müssen.
Neben den Tourniqets habe ich schnell zu erreichen: einige Tuben, Chest Seals, Dekompressionsnadeln, Emergency-Bandagen und
Rettungsdecken in der Mehrzwecktasche untergebracht.

Der Abwurfsack dient als Müllabwurf um kein Material zurückzulassen. Als weitere Entlastung des Innenraumes würde sich hier eine am Boden des Rucksacks angebrachte Tasche anbieten, in der ein Bergemittel verstaut ist. Dazu würden sich zwei weitere MOLLE-Reihen anbieten.

Das Innere

Das Innere meines ZFR-Rucksackes habe ich weniger entsprechend des CABCDE-Algorithmus, sondern mehr nach den einzelnen Maßnahmen aufgebaut. Auf der Innenseite des Deckelfaches habe ich mehrere Klettmodule angebracht, um weitere Guedeltuben, Dekompressionsnadeln, sowie Knicklichter, Pupillenleuchten und Stifte anzubringen. Ebenso habe ich ein Netzmodul 1010 angebracht um Handschuhe zuverstauen.

Klettmodule auf Innenseite des Rettungsruckcsack ZFR
Klettmodule auf Innenseite des Rettungsrucksack ZFR

In den Deckelfächern habe ich Samsplints und Dreiecktücher, sowie ein Bergetragetuch mit Rettungsdecke verstaut. Vor allem durch das Tragetuch nimmt das Deckelfach an Volumen zu, was allerdings noch im Rahmen liegt. Zur Vorsicht habe ich dennoch die Rubberpulls an den äußeren Reißverschlüssen durch Paracord ausgetauscht.

Einschubfächer im Deckel des Rettungsrucksack ZFR
Einschubfächer im Deckel des Rettungsrucksack ZFR

Für intravenöse Zugänge, die Infusionen und weiter benötigtes Material nutze ich eine Innentasche in XL. Diese kann bis zu drei fertige “Pfullendorfer-Pakete” und weiteres Material (Staubänder, Abwurfbehälter, Pflaster, Tupfer, Desinfektionsmittel und weitere Zugänge) aufnehmen.

Innentaschen im Rettungsrucksack ZFR
Innentaschen im Rettungsrucksack ZFR

Materialien zur Blutungskontrolle bzw. Blutstillung habe ich in einer M- bzw. S-Innentasche untergebracht. Darin befinden sich mehrere Emergency-Bandagen sowie zwei weitere Tourniquets.
In der S-Tasche habe ich extra zum Woundpacking, Hämostyptika und Kerlix-Rollen verstaut, da es deutlich aufwendiger und zeitintensiver ist als die Anlage eines Druckverbandes bzw. Tourniquets.

Medic Stuff
Medic Stuff

In der zweiten M-Tasche führe ich weiteres Material zur Wundbehandlung im weiteren Sinne, mehrere Brandwundenpäckchen, Mullbinden und Kobane.

Sollte eine Intubation nötig werden führe ich neben einer SurgeyCric 2, noch ein selbst gepacktes Paket für eine chirurgische Notkoniotomie mit mir. Darüber hinaus habe ich Materialien für kleine chirurgische Eingriffe und Wundbehandlungen, sowie
Notfallmedikamente in der L-Tasche untergebracht.

Für eine suffizientere Beatmung führe ich darüber hinaus einen Ambu-Beutel mit, welchen ich mit Klebe-Klett-Streifen versehen habe, damit auch dieser im Rucksack etwas halt findet.
An den Seiten Sind durch weitere Klettmodule Wendel-Tuben in verschiedenen Größen befestigt. Ebenso wie ein Pulsoximeter und eine große Rolle Leukotape an einem Shock-Cord.

Übersicht
Übersicht

Fazit ZFR Rettungsrucksack

Meiner Meinung nach bietet der ZFR-Rucksack ein optimales System für alle Ersthelfer, Sanitäter, CFR ́s oder mit ähnlichen Aufträgen oder Ausbildungshöhen. Gleichzeitig kann
man durch die vielzahl von Tarnmustern und Zusatztaschen den Rucksack für jeglichen Einsatz konzipieren.

Sollte man mehr oder weniger Material mitnehmen wollen, stehen dem Nutzer dafür jegliche Mögliche und Variationen zur Verfügung. Dies macht nach meinem Empfinden den Rucksack, vor allem gegenüber den Modellen anderer Hersteller, aus. mit dem ZFR Rettungsrucksack habe ich die Möglichkeit diesen für einen „Erstangriff“ zu packen oder wenn nötig als „Prolonged-Field-Care-Rucksack“. Ebenso könnte er als reiner MANV-Rucksack oä. fungieren, er bietet eine unglaublich breite und große Plattform, welche man nur entsprechend Nutzen muss, bei gleichzeitig guten Außenmaßen, welche entsprechend variabel sind.

Der Rettungsrucksack ZFR im ZENTAURON Shop: http://ow.ly/ArAJ30eG7oY